Skip to main content Skip to site footer

You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

Aktien mit supernormalem Wachstum

one month ago

Seamus Lyons, Senior Investment Manager

Seamus Lyons, CFA

Senior Investment Manager, AXA IM Select

Aktien mit supernormalem Wachstum

Alle Unternehmen – sowohl Wachstumsunternehmen als auch Blue Chips und Small Caps – folgen einem ähnlichen Geschäftslebenszyklus. Dieser beginnt mit 1) der Startphase, gefolgt von 2) Wachstum, 3) Reife, 4) Übergang und schließlich 5) Stabilität oder Abklingen. Im Vergleich dazu ist eine Aktie mit ‚supernormalem’ Wachstum eine Aktie, die mindestens ein Jahr lang über sehr gute Aussichten verfügt und sich besser entwickelt als die Gesamtwirtschaft. Unternehmen in dieser Kategorie werden teurer bewertet, da man davon ausgeht, dass ihre besseren Aussichten zu höheren Renditen führen werden. Dies spiegelt sich auch in im Vergleich zum Gesamtmarkt deutlich höheren Aktienkursrenditen wider. Es sei darauf hingewiesen, dass Aktien von Wachstumsunternehmen noch nicht unbedingt rentabel sind und dass viele, wenn nicht sogar die meisten, keine Dividenden ausschütten.

Verschiedene Katalysatoren

In der Regel treiben eine Reihe von Katalysatoren den Aufstieg von Wachstumsunternehmen voran. Dazu gehören die Bereitstellung einer wesentlichen oder interessanten Komponente in einer schnell wachsenden Branche wie der künstlichen Intelligenz, ein dominanter Marktanteil in einem bestimmten Bereich oder die Markteinführung eines neuen Produkts in einem spezialisierten Bereich wie der Pharmazie (auch bekannt als ‚First Mover Advantage’). Auch makroökonomische Ereignisse können ein überdurchschnittliches Wachstum von Aktien oder sogar Sektoren bewirken. Wenn beispielsweise die Produktion eines bestimmten Rohstoffs in einigen Gebieten eingeschränkt wird, profitieren davon die Unternehmen, die den Markt noch beliefern können. Viele erfolgreiche Unternehmen verzeichnen in ihren Anfangsjahren ein supernormales Wachstum, das oft länger als ein Jahr anhält, bevor es sich verlangsamt, wenn sie und ihr Markt reifen.

Bewertung dieser Aktien

Supernormales Wachstum ist auf Dauer nicht tragbar. Dies kann darauf zurückzuführen sein, dass spannendere Aussichten den Wettbewerb fördern, was wiederum die Verkaufspreise drückt und letztlich das Wachstumsprofil des Sektors und der damit verbundenen Aktien schwächt. Es ist auch schwierig, einen fairen Preis für Aktien mit supernormalem Wachstum zu berechnen, da sie über zwei Wachstumsphasen verfügen, die bewertet werden müssen: eine erste supernormale und eine zweite normalisierte. Dies bedeutet, dass ein mehrstufiges Dividendendiskontierungsmodell (DDM) erforderlich ist, um den Gegenwartswert von Dividenden zu berechnen, die in der früheren Phase mit hohem Wachstum und in der späteren Phase mit geringerem Wachstum erwirtschaftet wurden. Dies steht im Kontrast zu einem Unternehmen mit beständigem normalem Wachstum. Hier wird ein einfacheres DDM verwendet, um einen stabileren Gewinn- und Marktausblick widerzuspiegeln.

Technologie ist das A und O

Aktien mit supernormalem Wachstum können zwar exponentielle Renditen liefern, doch hängt viel davon ab, die richtigen Aktien und Themen zu identifizieren. Im vergangenen Jahr war die positive Entwicklung des S&P 500-Index den sehr guten Erträgen einiger weniger Unternehmen zu verdanken. Dies sind die als ‚Magnificent Seven’ bezeichneten Technologieaktien – Apple, Amazon, Microsoft, Google, Nvidia, Meta und Tesla. Das Wachstum des letztgenannten Unternehmens könnte jetzt vorerst beendet sein. Der Aktienkurs von Tesla lag im Jahr 2010 knapp über 1 Dollar, und es dauerte ein Jahrzehnt, bis der Markt das Potenzial des Unternehmens erkannte. Erst im Jahr 2020 nahm der Aktienkurs einen Aufschwung: Er betrug am Anfang des Jahres 29 $ und endete im Dezember bei 235 $. Die Aktie erreichte dann im November 2021 mit 407 $ ihren Höchststand. In den fünf Jahren zwischen 2019 und 2023 verzeichnete Tesla ein exponentielles Wachstum bei den Einnahmen, den Betriebsmargen und den Betriebsgewinnen. Der Umsatz aus der Automobilherstellung von 20 Mrd. $ im Jahr 2019 stieg bis 2023 um 396 % auf 82,4 Mrd. $, während die negative Betriebsmarge von -0,3 % auf 17 % im Jahr 2022 anstieg und schließlich 2023 bei 9,2 % lag. Im Januar 2024 war Tesla mit einem Minus von 24 % der schwächste Wert im S&P 500 und bleibt ein Nachzügler. Ein wichtiger Grund dafür war die Aktualisierung des Unternehmens für das vierte Quartal über das erwartete „deutlich geringere“ Umsatzwachstum im Jahr 2024, für das Ende 2023 bereits einige Zeichen deutlich wurden. Gründe dafür waren unter anderem der zunehmende Wettbewerb durch chinesische Elektroauto-Hersteller sowie eine veränderte Marktdynamik und veränderte Verbraucherpräferenzen nach Jahren des schnellen Wachstums. Auch Preissenkungen und höhere Forschungs- und Entwicklungskosten haben die Stimmung belastet.

Nvidia bleibt dagegen im Bereich des supernormalen Wachstums. Die Aktie stieg von 150 $ zu Beginn des Jahres 2023 auf >700 $ im Februar 2024. Gemessen an der Marktkapitalisierung gehört es heute zu den fünf wertvollsten Unternehmen der Welt und übertrifft den Gesamtwert des chinesischen Aktienmarktes. Die Begeisterung des Marktes beruht darauf, dass Nvidia den Markt für die GPU-Chips, die für die KI genutzt werden, beherrscht und die Nachfrage nach diesen Chips steigt. Sollte es jedoch Anzeichen dafür geben, dass sich der Chip-Zyklus abkühlt und/oder der Wettbewerb durch Konkurrenten wie Intel oder AMD zunehmen wird, könnten die sehr hohen Bewertungen der Aktie in Gefahr geraten.

Architas view

Unser Standpunkt

Ein Wachstumswert kann über einen längeren Zeitraum eine beherrschende Stellung einnehmen, wird aber zunehmend mit unterschiedlichen Faktoren im Zusammenhang mit Wettbewerbsdruck konfrontiert sein. Im derzeitigen Marktumfeld mit anspruchsvollen Bewertungen in bestimmten Marktsektoren bietet ein Engagement über Dachfonds in bestimmten Sektoren des Marktes Diversifizierungsvorteile und ermöglicht es den Anlegern, von der hohen Anlageexpertise der Manager zu profitieren, während es gleichzeitig dazu beiträgt, die entsprechenden Risiken und die Volatilität auszugleichen.

We use cookies to give you the best possible experience of our website. If you continue, we'll assume you are happy for your web browser to receive all cookies from our website. See our cookie policy for more information on cookies and how to manage them.